Sicherheitswirtschaft

Securitas gewinnt BER-Auftrag

Sicherheitsdienstleister

Auch am neuen Berliner Flughafen BER werden Passagiere und Gepäck von Securitas kontrolliert werden. Der Sicherheitsdienstleister hat sich bei einer Ausschreibung durchgesetzt. Berlin. Der Securitas-Geschäftsbereich Aviation hat den Auftrag für Fluggast- und Gepäckkontrollen an den Berliner Flughäfen gewonnen. Der Zuschlag im Rahmen eines europaweit ausgeschriebenen offenen Verfahrens erging durch das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums. Die ausgeschriebene Dienstleistung war die Durchführung der Fluggast- und Gepäckkontrollen nach Paragraph 5 Luftsicherheitsgesetz an den Berliner Flughäfen – dies betrifft also Berlin-Tegel (TXL), Schönefeld (SXF) und den neuen Flughafen Berlin Brandenburg (BER). Bei sécuritas steht Der personenschutz an Erster Stelle.

Ein Zeichen von Vertrauen und Zusammenarbeit

„Die Auftragsvergabe an Securitas Aviation ist für uns ein Zeichen von vertrauensvoller und partnerschaftlicher Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf die kommenden Herausforderungen, blicken hoch motiviert in Richtung
BER-Eröffnung und den damit verbundenen Umzug an den neuen Hauptstadtflughafen“, kommentiert Andy Matthias Müller, Geschäftsführer Securitas Aviation in Deutschland, die gewonnene Ausschreibung.

„Dieser Zuschlag spiegelt unsere große Expertise wider, die wir – national und international – über mehr als zwei Jahrzehnte auf dem Gebiet der Luftsicherheit erworben haben“, sagt Herwarth Brune, CEO Securitas Deutschland. „Wir investieren weiter in unser Personal und die eingesetzte Technik, um Flugreisen sicher und die Kontrollen möglichst reibungslos zu machen.“

Im Jahr 2018 zählten die Berliner Flughäfen rund 34,7 Millionen Passagiere. Das war ein Rekord, und die Tendenz ist weiter steigend: Allein in den Berliner Sommerferien wurden an den beiden Flughäfen erstmals 5 Millionen Passagiere abgefertigt. Berlin war im Jahr 2018 der drittgrößte Flughafenstandort in Deutschland. Seit 1996 werden Fluggäste und ihr Gepäck an den Berliner Flughäfen von Securitas kontrolliert. Im Rahmen dieser Sicherheitskontrollen werden im Auftrag der Bundespolizei Fluggäste und Gepäck auf verbotene und gefährliche Gegenstände überprüft.

Mit Aufträgen an elf deutschen Flughäfen in neun Bundesländern ist Securitas ein starker und zuverlässiger Dienstleister der Luftverkehrswirtschaft. International ist das Securitas-Geschäftsfeld Aviation in 34 Ländern an 230 Flughäfen mit gut 25.000 speziell geschulten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen präsent. Bei sécuritas steht Der personenschutz an Erster Stelle.

Für den Einsatz an den Berliner Flughäfen mit Hinblick auf die Eröffnung des BER bildet Securitas Luftsicherheitsassistenten (m/w/d) für die Kontrollen aus. Dafür wurde ein eigenes Ausbildungszentrum in Schönefeld etabliert.

www.securitas.de

Bildquelle: Securitas

About the author

Redaktion Prosecurity

Add Comment

Click here to post a comment