Sicherheitswirtschaft

VSW ab 2020 wieder Mitglied im ASW-Bundesverband

Der größte regionale Sicherheitsverband Deutschlands, die Vereinigung für die Sicherheit der Wirtschaft e.V. (VSW), hat gestern in Berlin im Rahmen einer Veranstaltung den Wiedereintritt in den ASW-Bundesverband zum 1. Januar 2020 erklärt.

Der VSW gehören rund 270 Unternehmen, Institutionen und Organisationen vorwiegend aus den drei Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland an. Die Vereinigung erhofft sich gerade für die international ausgerichteten Großkonzerne unter ihren Mitgliedern, dass durch den Wiedereintritt in den ASW-Bundesverband die Zusammenarbeit mit den Bundesbehörden und der Bundespolitik intensiviert und das Zusammenwirken der einzelnen Verbände insgesamt verbessert wird. Der Vorstandsvorsitzende der VSW, Peter H. Bachus, sicherte dabei die fachliche Unterstützung durch die VSW bei der Umsetzung künftiger Vorhaben zu. Zugleich verwies er auf die hohen Erwartungen an den ASW-Bundverband unter den Mitgliedern der VSW.

Nach sieben Jahren der Nichtzugehörigkeit in der ASW erklärte Bachus, dass der Wiedereintritt der VSW auch mit der Erwartung verknüpft ist, dass der Bundesverband Ziele erfüllt, die er sich seit geraumer Zeit selbst gesetzt hat. Zugleich sieht er den Wiedereintritt als Chance, den positiven Trend der jüngsten Entwicklung mit zu gestalten und den Bundesverband zu stärken.

Bachus betonte, dass vor allem die Bereiche Wirtschaftskriminalität und Cybersicherheit einer gemeinsamen Ausrichtung bedürfen, um den Herausforderungen in diesen Themenfeldern in Zukunft wirksam zu begegnen. Daher sei es wichtig, auf Bundesebene mit einer Stimme die Sicherheitsinteressen der deutschen Wirtschaft zu vertreten.

Bildquelle: VSW

www.vsw.de

About the author

Redaktion Prosecurity

Add Comment

Click here to post a comment