Sicherheitstechnik

PAXTON unterstützt flexibel Mitarbeiter und Kunden inmitten der Coronaviruszeit

Paxton hat einen Aktionsplan zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Mitarbeitern und Kunden während der Coronavirus-Pandemie aufgestellt. Paxton ist offen für Geschäfte und kann bestätigen, dass es weiterhin voll funktionsfähig bleiben wird, um Errichter zu unterstützen, damit ihre Unternehmen weiterhin florieren können. Es wurden Schritte unternommen, um das Arbeiten aus der Ferne und die soziale Distanzierung zu erleichtern, um die Auswirkungen des Virus auf das Unternehmen zu minimieren und ein hohes Niveau des Kundendienstes aufrechtzuerhalten.

Paxton versteht, dass dies für viele Errichter-Betriebe eine beunruhigende Zeit für zukünftige und aktuelle Projekte sein wird, aber das Unternehmen ist sich seiner Position bewusst und möchte sicherstellen, dass unsere Kunden wissen, wie sie auf unsere Hilfe und Ressourcen zugreifen können.

Der Vertrieb und der technische Support sind weiterhin, entweder online oder über Telefon, ohne Einschränkung verfügbar. Paxton möchte den Errichter-Betrieben auch versichern, dass die Lieferkette des Unternehmens immer noch präsent und bislang nicht von dem Virus betroffen ist. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keine nennenswerte Verzögerung für Errichter, welche Bestellungen von Paxton-Produkten aufgeben.

Um die Errichter-Betriebe weiter zu unterstützen und die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten, arbeiten viele Mitarbeiter von Paxton jetzt von zu Hause aus. Das Unternehmen hat in Technologie und -ausrüstung für die Heimarbeit investiert, um die Auswirkungen zu verringern und die Produktivität aufrechtzuerhalten.

Alex Slater, Leiter des Produkt Support Teams, sagt: „Hier bei Paxton haben wir die Technologie, um auch weiterhin erstklassigen Kundensupport aus der Ferne anbieten zu können. Die Annahme von Telefonaten und die Beantwortung von Kunden-E-Mails von zu Hause aus gibt mir das Gefühl, dass ich verantwortungsbewusst bin, indem ich andere nicht gefährde, während ich nach den höchstmöglichen Standards weiterarbeite. Als Team gehen wir agil und flexibel mit der Situation um, um die Dinge so reibungslos wie möglich laufen zu lassen und unsere Errichter-Betriebe während dieser herausfordernden und schwierigen Zeit zu betreuen“.

Für die Kunden, welche eine Schulung für bestimmte bevorstehende Installationen benötigen, wurden alle Präsenz -Schulungen auf Ende April verschoben und stattdessen auf Online-Schulungen umgestellt. Paxton hat seine Online-Schulungsmodule sogar einen Monat lang völlig KOSTENLOS gemacht, um den Errichtern den Einstieg zu erleichtern. Errichter können sich noch heute für die Module anmelden:

– Türöffnung mit Net2-Zutrittskontrolle

– Drahtlose Zutrittskontrolle

– Net2 plus

– Net2-Zutrittskontroll-Software

– Paxton10-Zutritt und Video

In den ersten Tagen, in denen Paxton seine Coronavirus-Kundenbetreuungskampagne startete, meldeten sich über 200 Errichter zu Online-Schulungen an, und die Zahl steigt stündlich weiter an. Steven Woodbridge, Globaler Schulungsleiter, sagte: „Die Bereitstellung zusätzlicher Schulungsressourcen war eine der wichtigsten Prioritäten für das Team, und wir haben einen enormen Anstieg der Zahl der Errichter erlebt, welche unser Schulungsportal nutzen. Wir sind auch sehr daran interessiert, diejenigen zu unterstützen, die maßgeschneiderte Schulungssitzungen benötigen, und sie zu ermutigen, Kontakte zu knüpfen, damit wir ihnen bei der entsprechenden Planung helfen und ein virtuelles Klassenzimmer mit einem engagierten Lehrer anbieten können“.

Darüber hinaus hat das Paxton-Team eine Online-Ressource mit all ihren Materialien an einem Ort entwickelt, die es ihren Kunden einfach macht, Zugang zu ihrer Wissensdatenbank, Tutorial-Videos, Fallstudien und Werbeinhalte zu erhalten. (Für Ressourcen folgen Sie diesem Link)

Als Technologieunternehmen mit Erfahrung in der dynamischen Reaktion auf sich verändernde Ereignisse wird Paxton die Situation täglich beobachten und seine Arbeitspraktiken anpassen, um seine Kunden während der gesamten Pandemie zu unterstützen und zu beraten.

Adam Stroud, CEO von Paxton, sagte: „Ich möchte allen für ihre Hilfe und Zusammenarbeit in dieser schwierigen Zeit danken. Es hat sich sehr gelohnt, dass sich das Paxton-Team mit einem so offensichtlichen Engagement für das Unternehmen auf diese Situation eingestellt hat. Alle haben in dieser für unsere Kunden, Händler und Partner in der gesamten Branche sehr ungewöhnlichen Zeit an einem Strang gezogen, um unser Angebot an Produkten und Dienstleistungen zu vereinheitlichen. Unsere Kunden sollen wissen, dass wir trotz der Maßnahmen, wie beispielsweise Homeoffice, offen für Geschäfte sind und Sie in jeder Hinsicht unterstützen wollen“.

www.paxton-access.com

Bildquelle: Paxton

Redaktion Prosecurity

Die ProSecurity Publishing GmbH & Co. KG ist einer der führenden deutschen Sicherheitsfachverlage. Wir punkten mit fachlicher Kompetenz, redaktioneller Qualität und einem weit gespannten Netzwerk von Experten und Branchenkennern

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben