Spitzengespräch

Sicherheitstechnik in Deutschland auf gutem Weg und vor grossen Herausforderungen

Sicherheitstechnik

Wie hat sich der Markt für Sicherheitstechnik entwickelt und welche Herausforderungen stellen sich gegenwärtig und in Zukunft? Darüber sprach SicherheitsPraxis mit Peter Krapp, Geschäftsführer des Fachverbands Sicherheit und der Arbeitsgemeinschaft Errichter & Planer im ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie.

SicherheitsPraxis: Herr Krapp, wie geht es der  Sicherheitstechnik in Deutschland?

Krapp: Sehr gut!Nach den Zahlen von ZVEI und BHEverzeichnete der Markt für elektronische Sicherheitstechnik im Jahr 2018 in Deutschland erneut ein stabiles Wachstum. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Prozent auf knapp über 4,4 Milliarden Euro zu. Auch in Zukunft sieht die Branche einen Aufwärtstrend.

SicherheitsPraxis: Und wo liegen die Herausforderungen?

Krapp: Vor allem im Fachkräftemangel. Es dauert heute oft zwölf bis 15 Monate, bis eine Stelle nachbesetzt wird – erheblich länger als noch vor einigen Jah­ren. Daneben wird Vernetzung und Digitalisierung  immer wichtiger.

Drittens werden Smart Home

Sicherheit braucht Information

Mit einem Abonnement haben Sie für einen Monat Zugriff auf alle Premium Beiträge.

Kosten Monatsabonnement: EUR 2,95

Jetzt Monatsabo beginnen


Bereits abonniert?
Anmelden und Artikel lesen

Avatar

Redaktion Prosecurity

Die ProSecurity Publishing GmbH & Co. KG ist einer der führenden deutschen Sicherheitsfachverlage. Wir punkten mit fachlicher Kompetenz, redaktioneller Qualität und einem weit gespannten Netzwerk von Experten und Branchenkennern

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben